cAlarm Comfort

Sicherheit ist eine der wichtigsten Voraussetzungen, um selbstständig zu Hause wohnen bleiben zu können. Mit unserem Hausnotrufsystem können Sie mit einem Knopfdruck einen Alarm auslösen. Bei einem Notfall kann auf diese Weise sofort angemessene Hilfe kommen.

Ein sicheres Gefühl

Hilfe ist immer in der Nähe

Kostenerstattung durch die Krankenkasse

Kostenerstattung durch die Krankenkasse

Selbst installieren

Leicht selbst zu installieren

Rund um die Uhr Sicherheit

Das cAlarm Comfort Hausnotrufsystem ist ein monatliches Abonnement und besteht aus mindestens zwei Komponenten:
1. Eine Basisstation, die an einem zentralen Ort in der Wohnung aufgestellt wird.
2. Ein drahtloser Sender mit Alarmknopf, den Sie z. B. um Ihren Hals oder an Ihrem Handgelenk tragen können.

Solange Sie sich in oder in der Nähe der Wohnung befinden, steht der Sender in Kontakt mit der Basisstation. Sobald Sie auf den Alarmknopf drücken, wird eine Nachricht an eine Pflegezentrale gesendet. Die Alarmzentrale informiert dann die von Ihnen benannten Personen. Sie legen im Voraus fest, ob es sich dabei um Personen aus Ihrem persönlichen Umfeld oder professionelle Pflegekräfte handelt. In jedem Fall kommt immer jemand zu Ihnen. Und das ist ein beruhigender Gedanke.


cAlarm Comfort funktioniert automatisch und ist drahtlos mit einer Pflegezentrale verbunden. Somit können Sie jederzeit eine Verbindung herstellen; das System benötigt keinen Festnetzanschluss. Da die Notrufanlage mit der neuesten Technologie ausgestattet ist, können wir auch feststellen, ob die Anlage ordnungsgemäß funktioniert und sie problemlos per Fernzugriff einstellen und eventuelle Störungen beheben. Auf diese Weise können Sie sich darauf verlassen, dass Sie sicher zu Hause wohnen bleiben können. Möchten Sie lieber eine Anlage, die über ein Kabel an Ihren vorhandenen Telefon- und Internetanschluss angeschlossen wird? Informieren Sie sich dann hier über cAlarm Start

 

Wie ist der Ablauf nach einem Hausnotruf?

Sie können aus zwei verschiedenen Möglichkeiten für das Vorgehen nach einem Hausnotruf wählen. Manche Menschen bevorzugen, dass (zuerst) mit Familie, Freunden oder Bekannten Kontakt aufgenommen wird. Das nennen wir soziale Hilfestellung. Das bedeutet, dass die von Ihnen benannte Person rund um die Uhr erreichbar sein muss. Wenn Sie sich für dieses Vorgehen bei einem Notruf entscheiden, haben Sie auch die Möglichkeit, cAlarm Comfort selbst zu installieren.

Sie können sich auch für die professionelle Hilfestellung nach einem Notruf entscheiden. Dies beinhaltet, dass bei einem Notruf sofort professionelle Pflegekräfte alarmiert werden. Möchten Sie professionelle Hilfestellung? In diesem Fall müssen Sie dies mit einem häuslichen Pflegedienst in Ihrer Nähe vereinbaren. 

„Es ist ein beruhigender Gedanke, dass ich bei Bedarf den Pflegedienst alarmieren kann.“

Der Alarmknopf

Neben der Basisstation ist ein drahtloser Sender mit Alarmknopf inbegriffen, der um den Hals oder am Handgelenk getragen werden kann. Es besteht die Wahlmöglichkeit zwischen dem Anhänger um den Hals (Halssender) oder dem Armband (Handgelenksender).

Gründe für die Wahl eines Handgelenksenders:

  • Der Sender befindet sich an einer festen Stelle, verschiebt sich nicht und ist daher leicht zu finden.
  • Es ist schwieriger, den Handgelenksender „mal kurz“ abzunehmen, deshalb kann er nicht so schnell vergessen werden.
  • Spritzwassergeschützt, daher auch unter der Dusche geeignet.
  • Im Abonnement inbegriffen.

Gründe für die Wahl eines Halssenders:

  • Der Knopf des Senders kann mit beiden Händen betätigt werden. Bei einem Sturz auf das Handgelenk beispielsweise kann das Drücken des Alarmknopfes schmerzhaft sein.
  • Der Sender kann leicht ab- oder umgelegt werden.
  • Spritzwassergeschützt, daher auch unter der Dusche geeignet.
  • Im Abonnement inbegriffen. 

 

Möchten Sie ein noch sichereres Gefühl?

Sie können cAlarm Comfort mit zusätzlichen Sicherheitsoptionen erweitern:

Zusätzlicher Halssender oder zusätzliches Hausnotrufarmband
Falls Sie einen zusätzlichen Alarmknopf möchten. Oder wenn Ihr Partner / Ihre Partnerin auch den Hausnotruf nutzen möchte. Sie benötigen dann nur eine zusätzlichen Basisstation für den Hals- oder Handgelenksender.

Guten-Morgen-SMS-Dienst: Teilen Sie Ihren Pflegepersonen mit einer durch einen Bewegungssensor automatisch gesendeten SMS-Nachricht mit, dass Sie aufgestanden sind.

Zusätzlicher Alarmknopf mit Zugschnur: Lassen Sie diesen zusätzlichen Alarmknopf beispielsweise im Schlafzimmer, Bad oder WC installieren.

Rauchmelder: Dieser intelligente Rauchmelder gibt bei Rauch ein akustisches Signal ab und sendet eine Meldung an den Bereitschaftsdienst der Pflegezentrale.